SicSac Spuckbeutel

Paul Hartmann AG

€23,85

Pflege: Hilfsmittel und Zubehör online kaufen

Aus der Notwendigkeit zum professionellen Berufsbild 

Die Pflege ist vielfältig und umfasst einen Hauptteil der Bereiche, die unser tägliches Leben ausmachen. Pflege fördert Gesundheit und wirkt präventiv Erkrankungen entgegen und betreut im Allgemeinen eingeschränkte, erkrankte und sterbende Menschen. Dabei wird der Mensch als ganzheitliches Individuum wahrgenommen und gefördert. Professionelle Pflege sieht nicht nur Defizite, sondern auch Ressourcen im Mittelpunkt des Pflegebedürftigen und fördert diese gezielt. Weitere Schlüsselaufgaben in der Pflege sind auch die Interessenswahrung des Pflegebedürftigen, die Wahrung seiner Bedürfnisse, die Erschaffung einer sicheren Umgebung und die Hilfe bei der Durchführung aller Aktivitäten, die im täglichen Leben für ein selbstbestimmtes Leben notwendig sind.

Aus Nächstenliebe wurden in der menschlichen Vergangenheit schon immer Angehörige oder nahestehende Personen privat gepflegt. Dies war auch aufgrund mangelndem Gesundheitssystem oder sozialer Netzwerke dringend notwendig. Erst seit kurzer Zeit hat sich die Pflege aus einer Notwendigkeit heraus zu einem professionellen Berufsbild im Gesundheitswesen gewandelt, das sein Handeln nach Forschungsergebnissen ausrichtet.

Professionelle und nicht berufliche Pflege

Aus der ursprünglichen Notwendigkeit, kranke oder schwächere Mitglieder der eigenen Familie zu pflegen, entstanden im 19. Und 20. Jahrhundert erste Impulse für die Professionalisierung der Pflege und die Entstehung der Pflege als Gesundheitsfachberuf.

Noch heute wird zwischen der professionellen, als Berufsbild ausgeübten Pflege und der nicht beruflichen, weil durch pflegende Angehörige ausgeführte Pflege unterschieden.

Die professionellen Pflegeberufe sind heute in vielen medizinischen Fachbereichen vertreten:

  • Krankenpflege
  • Intensivpflege
  • Heilerziehungspflege
  • Kinderkrankenpflege
  • Psychiatrische Pflege
  • Altenpflege

Um die professionelle Pflege von der nicht beruflichen Pflege abzugrenzen, wurden verschiedene Punkte deklariert, nach denen eine Einschätzung gewissenhaft möglich ist.

Professionelle Pflege ist ein eigenständiger Beruf im Gesundheitswesen, wird gegen Bezahlung durchgeführt und das Wissen der Pflegefachkräfte durch Fort- und Weiterbildungen kontinuierlich erweitert. Die professionelle Pflege hat ganzheitliche Ansichten, der Patient wird als Individuum in seiner Gesamtheit, mit Ressourcen und Defiziten betrachtet. Die Durchführung pflegerischer Maßnahmen basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und Pflegekräfte arbeiten eng mit anderen Berufen des Gesundheitswesens zusammen, um eine optimale Pflege des Pflegebedürftigen zu gewährleisten. Weiterhin wird in der professionellen Pflege die Pflegebedürftigkeit sowie alle pflegerischen Maßnahmen eingeschätzt, dokumentiert und evaluiert.

Die nicht berufliche Pflege hat in der Geschichte der Menschen eine lange Tradition. Gerade im familiären Umfeld wurden ältere Personen, Kinder und Personen mit angeborenen oder erworbenen Einschränkungen durch die eigenen Familienmitglieder gepflegt. Die Pflege basiert selten auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, Grundbedürfnisse wie Nahrung, Flüssigkeitszufuhr, Toilettengänge, Körperpflege oder einfache Umlagerung können jedoch durchgeführt werden. Bei komplexen Krankheitsbildern mit entsprechend komplexer Therapie, etwa bei der Portversorgung, bei beatmeten außerklinischen Intensivpatienten oder schweren Wundverläufen empfiehlt sich eine Unterstützung durch professionell Pflegende über einen häuslichen Pflegedienst.

Hilfsmittel in der Pflege

Für die Versorgung von pflegebedürftigen Personen und Patienten stehen Hilfsmittel und Zubehörprodukte bereit, um eine einfache und hygienische Handhabung zu gewährleisten.

Urinbeutel

Urinbeutel sind ein Zubehörprodukt für einen Blasenverweilkatheter. Da der Urin dauerhaft aus der Blase entleert wird, bieten Urinbeutel in der Pflege ein praktisches Instrument zum Sammeln von Urin, Messung der ausgeschiedenen Menge für eine Flüssigkeitsbilanz oder der Begutachtung der Urinqualität. Entleeren lasen sich diese Beutel über ein integriertes Ablass-System.

Magensonden

Magensonden werden für die Verabreichung von parenteralen Ernährungslösungen und medikamentösen Stoffen genutzt, um diese direkt in den Magen des Patienten applizieren zu können. Dabei wird die Magensonde durch Mund oder Nase des Patienten, entlang der oberen Verdauungswege bis in den Verdauungstrakt gelegt. Magensaft kann über die Magensonde auch entnommen werden, für diagnostische Zwecke und zur Entfernung von Giftstoffen. 

Handschuhe steril und unsteril

Für die Verrichtung verschiedenster Tätigkeiten und zum Schutz vor Infektionen durch Blut, Sekret und anderen Körperflüssigkeiten sind Handschuhe bei pflegerischen Maßnahmen unerlässlich. Sie werden im pflegerischen Bereich steril und unsteril angewendet, je nach Einsatzzweck.

Spuckbeutel

Spuckbeutel sind ein hygienisches Produkt, wenn Übelkeit und Erbrechen bei einem Pflegebedürftigen oder Patienten auftreten. Der Spuckbeutel bietet Sicherheit und verhindert die Kontamination der Umgebung mit Magensaft und dem Erbrochenem.

Hilfsmittel und Zubehör für die Pflege online kaufen 

Wir bieten Ihnen bei Healthmask ein breites Spektrum an Hilfsmitteln und Zubehörartikeln für die Pflege und pflegerische Maßnahmen. Dabei steht die Hygiene oft im Vordergrund, die einen Großteil der pflegerischen Maßnahmen beeinträchtigt und begleitet. Bei uns finden Sie Urinbeutel für die Aufnahme von Urin bei Blasenverweilkathetern, Magensonden für die parenterale Applikation von Lösungen und Medikamenten und Spuckbeutel für die sichere Aufnahme von Magensaft und Sputum bei Übelkeit und Erbrechen. Jetzt Hilfsmittel und Zubehör für die Pflege online kaufen.