Lolli-Test (Corona Speicheltest): Durchführung & Vorteile

May 14 , 2021

B. K.

Lolli-Test (Corona Speicheltest): Durchführung & Vorteile

Beim Lolli-Test handelt es sich um eine angenehme (nicht-invasive) Form des Testverfahrens (Antigen Schnelltest), bei dem eine Person auf das SARS-CoV-2-Virus mittels einer Speichelprobe getestet wird. Fachmännisch formuliert ist der Lolli-Test ein Lateral-Flow-Immunoassay zur qualitativen Bestimmung des Nukleokapsid-Proteins des SARS-CoV-2-Virus in menschlichen Speichelproben. Der Lolli-Test gilt vor allem als sehr kinderfreundliche Möglichkeit zur Durchführung eines Antigen Schnelltest.

Im Gegensatz zu den bekannten Antigen Schnelltest, bei denen die Probe über einen Abstrich im vorderen Nasenraum entnommen wird, ist beim Lolli-Test eine Speichelprobe für das Testverfahren erforderlich. Dabei wird für die Durchführung 10-30 Sekunden lang auf einem Tupfer „gelutscht“ (daher Lolli-Test) bevor dieser dann, ähnlich wie beim so ungeliebten „Popel-Test“, über den Probextrationspuffer und die Testkassette ausgewertet wird.

Was sind die Vorteile des Lolli-Test?

Der Lolli-Test ist schnell, einfach und angenehm durchführbar. Insbesondere bei der Durchführung von Antigen Schnelltests für Kinder fällt die Wahl i.d.R. auf den Lolli-Test. Je nach Test (Herstellerabhängig) muss der Tupfer für 10-30 Sekunden unter die Zunge gelegt werden bzw. am Tupfer „gelutscht“ werden. Das Testergebnis liegt nach 15 Minuten vor.

Lolli-Test mit Laienzulassung (BfArM) zur Selbstanwendung

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat inzwischen auch Lolli-Tests mit Laienzulassung zur Selbstanwendung zugelassen und gelistet. Darunter u.a. der Lolly-Test von WATMIND. Hierbei handelt es sich um einen zertifizierten Test gelistet beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte nach Coronavirus-Testverordnung (TestV): Liste der Antigen-Tests - Test-ID: AT108/21, Aktenzeichen der Sonderzulassung des BfArM, zur Eigenanwendung durch Laien (Selbsttests): 5640-S-032/21. 

Lolly-Test kaufen

PCR-Pooltest in Kitas und Schulen 

Bei der PCR-Pooltest Variante des Lolli-Tests werden die Stäbchen (Tupfer) mehrerer Personen (Schüler) in einem Sammelbehälter (Pool) gegeben und dann als PCR-Test im Labor überprüft. Wie diese Methode genau funktioniert, wird im folgenden Video gut erklärt.