CO2-Messung: Komponenten & Geräte kaufen

Professionelle Messung in der Intensiv- und Notfallmedizin

Die professionelle CO2-Messung in Bereichen der Intensivmedizin, Notfallmedizin und der stationären Überwachung von Patienten wird Kapnometrie genannt. Bei diesem medizinischen Verfahren wird durch spezielle Messgeräte der CO2-Gehalt beim Ausatmen des Patienten überwacht und dauerhaft gemessen.

Bei den verfügbaren Messgeräten wird zwischen Kapnometer und Kapnograph unterschieden. Kapnometer liefern bei der Messung die reinen Zahlenwerte, während Kapnographen auch eine zugehörige Kurve anzeigen kann, was die visuelle Darstellung der gelieferten Messergebnisse deutlich verbessert. 

Die Kapnometrie ist seit ihrer Einführung zusammen mit der Pulsoxymetrie für einen deutlich Rückgang der Komplikationen bei überwachten und beatmeten Patienten verantwortlich.

Messverfahren in der Kapnometrie

Es gibt verschiedene Messverfahren, die in der Kapnometrie unterschieden werden. Die meisten Messgeräte messen nach dem Prinzip der Infrarotspektroskopie.

Das Hauptstromverfahren

Bei diesem Messverfahren wird im Schlauchsystem des beatmeten Patienten eine Messküvette eingesetzt. Durch diese wird die Infrarot-Lichtabsorption dauerhaft und regelmäßig festgestellt. Der große Vorteil bei diesem Verfahren besteht darin, dass die gesamte Luftmenge vermessen wird und kein Verlust von Volumen auftritt. Ein gewisser Nachteil ist das Einbringen der Messküvette, da dadurch das Gesamtgewicht des Patientenschlauchsystems, besonders am Ende des Tubus erhöht wird. Dadurch steigt die Gefahr einer Extubation erheblich. Wird die Messküvette nicht zwischen Beatmungsgerät und HME-Filter angebracht, muss sie zusätzlich beheizt werden, damit kein Kondenswasser die Messergebnisse verfälscht. 

Das Nebenstromverfahren

Bei diesem Verfahren der Kapnometrie wird eine geringe Menge Luft dauerhaft im Schlauchsystem abgesaugt und über ein dünnes Schlauchsystem einem Detektor zugeführt. Dieser führt dann die tatsächliche Messung durch. Ein Vorteil ist das geringere Gewicht des Schlauchsystems, da keine Messküvette eingesetzt werden muss. Nachteilig ist aber die verzögerte Messung und die Möglichkeit verfälschter Messwerte.

Verfälschte Werte bei der CO2-Messung / Kapnometrie

Auch bei der CO2-Messung in der überwachungspflichtigen Versorgung von Patienten können verfälschte Messwerte auftreten und ausgegeben werden. Dabei spielen oftmals äußere Faktoren eine entscheidende Rolle.

Möglichkeiten für falsch ermittelte Messwerte können sein:

  • Bei der Reanimation
  • Durch schlechte Ventilation
  • Bei Patienten mit obstruktiven Lungenerkrankungen
  • Bei Patienten mit COPD, Asthma oder einer auftretenden Lungenembolie
  • Bei Patienten mit starker Hypoventilation
  • Aufgrund bestehender Totraumventilation

Aufgrund bestimmter äußerer Faktoren ist eine Kombination der CO2-Messung mit einer Blutgasanalyse empfehlenswert.

CO2-Messung auf healthmask.de kaufen

Bei Healthmask finden Sie alle benötigten Hilfsmittel und Komponenten für die optimale CO2-Messung von überwachten, beatmeten und intensivpflichtigen Patienten. Durch die Verwendung von Kapnometrie und Pulsoxymetrie können Komplikationen bei beatmeten Patienten auf ein Minimum reduziert werden. CO2-Messgeräte geben die respiratorischen Werte in Zahlen (Kapnometrie) oder optional in Kurven (Kapnographie) aus.

Jetzt Komponenten und Geräte für die CO2-Messung und weitere Geräte zur Messung und Überwachung für Medizin, Pflege und Industrie, beispielsweise Pulsoxymeter, Blutdruckmessgeräte und Blutzuckermessgeräte online kaufen.